Musik Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich merke, hier treffen wieder total unterschiedliche Geschmäcker aufeinander (was auch irgendwie gut so ist ;) ).

      Was 50 Cent betrifft: Ich finde, er ist das BESTE was dem Amerikanischen Hip Hop passieren konnte seit 2Pac, weil er der einzige ist der frischen Wind in die Gangsta-Rap-Szene bringt.

      Zu Ja Rule brauch ich nix zu sagen. Er ist genauso ein Trottel wie hierzulande Trooper Da Don.

      Und was den "schönen Text von 'I Can' " von Nas betrifft. Da gibts eine Zeile in der es heißt:

      "The Persian military invaded
      They learned about the gold, the teachings and everything sacred
      Africa was almost robbed naked"

      Die Perser (heute die Iraner) einfach so als Diebe oder Räuber Afrikas darzustellen finde ich einfach ne glatte Unverschämtheit von Nas. Ich habe einige iranische Freunde, die sich darüber echt geärgert haben, über den Schwachsinn den Nas da labert.

      Dass Dr. Dre zu den Pionieren des Hip Hop zählt, brauch ich ja wohl nicht zu erwähnen. Was seine "dämlichen Texte" betrifft ist auch eben ne Geschmackssache, denn Gangsta-Rap ist nicht für jeden etwas.

      Wyclef Jean und die Black Eyed Peas sind schon ganz gut, trotzdem machen sie einen ganz eigenartigen Hip Hop.

      Aber jetzt mal meine ganz persönliche Einstellung zum Hip Hop:
      Für mich ist der wahre Hip Hop mit 2Pac gestorben. Durch seine Ermordung wurden plötzlich ALLE Leute auf die Rap-Szene aufmerksam, die sich damit sonst nicht befassten. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie damals einige Leute aus meinem (früheren) Bekanntenkreis zu mir kamen und plötzlich die neueste 2Pac-CD ausgeliehen haben wollten, obwohl sie eigentlich sonst immer Techno oder Rock hörten. Das hat mich damals echt angekotzt und das tut es heute noch. Plötzlich haben alle 2Pac gehört, und das nur weil er erschossen wurde. Seine Platten wurden nach seinem Tod mehr verkauft als zu Lebzeiten. Auf einmal fingen alle an Hip Hop zu hören. Und so wurde Hip Hop zu Mainstream...
      Gangsta-Rap ist somit auch gestorben.
      Plötzlich finde die ganzen Rapper an nur noch über "Bitches", "Bentleys", "Lowriders" und dem ganzen sonstigem Schrott zu rappen. Rapper wie Nelly, P. Diddy, Ja Rule, Master P sowie alle Südstaaten-Rapper finde ich einfach nur zum Kotzen. Und das man einen weißen Rapper zum Superstar macht, damit auch alle Weißen Hip Hop hören, ist ja wohl der größte Mediengag der Musikindustrie.

      Naja, wenigstens hat man ja noch die Möglichkeit sich an die guten alten Zeiten zu erinnnern, indem man sich ne gute alte Gangsta-Rap-CD einlegt und voll aufdreht. Guter Hip Hop ist heutzutage eine vom "Aussterben bedrohte Rasse".


      @got glint?
      Bei jedem Künstler ist es am Anfang ihrer Karierre so, dass sie erstmal Musik machen, weil sie wirklich Musik machen wollen. Wenn sie dann aber merken, dass sich ihre Musik gut zum Geldverdienen eignet, ändert sich natürlich die Einstellung der Musiker. Sie machens nur noch des Geldes wegen und darunter leidet auch klar die Qualität der Musik. Kann man denen eigentlich nicht vorwerfen, denn wenn das Geld lockt, dann wisst ihr ja was passiert...wer würde schon Nein zu Geld sagen...

      Bis denne und :n8:
      aktueller Lieblingsrhyme: "Ich täusch' nur vor, dass ich HipHop bin, somit ist jedes HipHop-Flittchen in mein Handy drin."

      "Me, I always tell the truth. Even when I lie."
    • Original von Antoni0Montana

      Und was den "schönen Text von 'I Can' " von Nas betrifft. Da gibts eine Zeile in der es heißt:

      "The Persian military invaded
      They learned about the gold, the teachings and everything sacred
      Africa was almost robbed naked"

      Die Perser (heute die Iraner) einfach so als Diebe oder Räuber Afrikas darzustellen finde ich einfach ne glatte Unverschämtheit von Nas. Ich habe einige iranische Freunde, die sich darüber echt geärgert haben, über den Schwachsinn den Nas da labert.



      Also dazu kann ich nur sagen, glaubst du den Iranern nur weil sie sagen, dass sie nichts ausgeraubt haben?
      Die deutschen haben nach dem Krieg und auch noch jetzt bestritten, dass sie was von den Konzentrationslagern wussten, geschweige am Krieg beteiligt waren.
      Und schau dir in Afrik die Länder an, die nun vom Islam beherrscht werden, wie Algerien, Tunesien u.s.w.. Diese waren früher afrikanische Länder mit ihrer eigenen Kultur, doch dann kamen die Muslime und haben die Afrikaner unterdrückt.
      Viele Amerikaner leugenen doch auch,d ass sie die Indianer ausgerottet haben. So ist das nunmal. Es wird geleugnet wo es nur geht von den Völkern. Man sollte sich da immer von beiden Seiten betrachten und ncht nur von einer, wie hier von der der Muslime/Araber.
    • von Antoni0Montana
      Bei jedem Künstler ist es am Anfang ihrer Karierre so, dass sie erstmal Musik machen, weil sie wirklich Musik machen wollen. Wenn sie dann aber merken, dass sich ihre Musik gut zum Geldverdienen eignet, ändert sich natürlich die Einstellung der Musiker. Sie machens nur noch des Geldes wegen und darunter leidet auch klar die Qualität der Musik. Kann man denen eigentlich nicht vorwerfen, denn wenn das Geld lockt, dann wisst ihr ja was passiert...wer würde schon Nein zu Geld sagen...


      Da muss ich dir aber etwas wiedersprechen, es mag ja sein dass das bei manchen Musikern so ist (vieleicht in der Hip Hop Scene?) aber ich kenne viele "Bands" die ihrer Linie treu bleiben und sich nicht von den Plattenfirmen sagen lassen das sie jetzt mal Mainstream machen müssen um Kohle zu machen, allerdings meine ich damit die Musiker die die meisten eh nicht kennen und auch gar nicht kennenlernen wollen, trotzdem haben die mit Ihrer Musik viel Geld gemacht und werden von sehr vielen Leuten anerkannt und geschätzt, ich kann das aber nur über die Elektronische Scene sagen da ich von Hip Hop so gut wie keine ahnung habe und mich diese richtung auch noch nie wirklich interessiert hat, was nicht heissen soll das ich Hip Hop scheisse finde, manche sachen wie Z.B.: Jurassic Five hör ich mir ab und zu schon gerne an aber auf Hip Hop Konzerte geh ich eher alle zwei Jahre mal.
    • @got glint?: Da gebe ich dir recht. Bei vielen ist es so wie AntonioMontana geschrieben hat, besonders bei den Hip-Hoppern, die er genannt hat. Die waren früher eine klasse für sich, doch jetzt sind sie Kommerz ohne Ende. Es gibt aber auch im Hip-Hop Leute, die ihrer Linie treu bleiben, wie Wyclef Jean, Public Enemy oder einige von der East-Coast. Die Westcoast ist hal typisch Kommerz geworden. In deutschem Hip-Hop ist das ähnlich. Tefla und Jaleel, Deishkind sind Kommerz geworden. Doch Leute wie Blumentopf oder Beginner, oder Curse werden niemals Kommerz. Zumal die auch genug mit ihrem vernüntigen Rap Geld verdienen. Dre hat früher auch kein Kommerz produziert und hat dennoch viel Geld verdient, doch jetzt geht er voll auf Kommerz, besonders 50Cent, der zusammen von Eminem und Dre produziert wird. Der hat ja so ein gekünzeltes Gangsta-Image aufgesetzt bekommen. Schlimmer gehts gar nicht. Wenn man sich denn Live antut, dann kannst du taub werden.
    • Stimme hier eigentlich größtenteils mit regiecut überein.
      Vorallem bei dem Ding mit den Iranern! Kannte auch mal n paar deutsche die den Holocaust für nicht soo schlimm erachtet haben, deswegen war es trotzdem das schlimmste was in Deutschland je verbrochen wurde. Natürlich verurteile ich auch die Menschen, die das damals gemacht haben, aber nicht deren Nachfahren weil die damit nichts zu tun haben. Ich nehme mir doch auch nichts von den Verurteilungen an. Ich kann nichts dafür und hätte sowas auch nie toleriert. So ist es doch auch mit den Iranern, wenn die Nas Texte auf sich projezieren ist das ihr eigenes Problem.
      Die Türken haben am Anfang dieses Jahrhunderts doch auch fast das komplette muselmanische Volk ausgerottet aber sprich jetzt mal einen Türken darauf an. Wenn Du Pech hast kannst Du Dir dann, wie ich, zwei Implantate in die obere Kauleiste einsetzen lassen.
      Ich verdamme doch auch nicht die heutigen Türken dafür, aber vor der Vergangenheit deines Volkes kannst Du dich nicht verstecken.

      Nas ist einer der cleversten und intelligentesten Rapper überhaupt und hat nur die Geschichte angesprochen und nicht die heutigen Iraner verurteilt!
      Solche Rapper sollte es mehr geben, und nicht Leute wie 50Cent die nur über Partys und Ihren Schwanz reden!

      P.S. Von 2Pac hab ich schon zu Lebzeiten nix gehalten, wenn ich nur an Tracks wie "California Love" denke :kotz: oder den Track mit Ginuwine!
      Dr. Dre find ich gut aber der signt nur Typen die ihm haufenweise Kohle bringen, oder?
      [IMG:http://www.theage.com.au/ffximage/2004/10/29/pacino_de_niro.jpg]

      ..a Mercedes... at least what they´re passin of as a Mercedes these days.... modern cars.. they all look like electric shavers..
    • @Havok: Du hast sowas von Recht. Leute, die 50Cent verehren sind meistens die Leute, die für das Verantwortlich sind, als was Hip Hop nun in der Öffentlichkeit gilt. Tragen breite Hosen, markieren den Grossen und halten sich für Gangsta. Dazu habe ich eine prefekte Zeile eines Tracks von Blumentopf, der zeigt was Dre und Murder Inc au Hip Hop gemacht haben: "Ich weiß noch genau, wie das alles begann, keiner wusste von uns, und wir ham auch fast keinen gekannt. Hip Hop bestand aus drei Dingen: Graffiti, Rapmusik und Tanz; doch heute scheint es Nummer vier und fünf sind Weed und Blunts. Denn Gras wird exzessiv geraucht, und was erst inhaliert wird, taucht später in den Texten wieder auf. Und auch wer sich die Rapkonzerte ansieht zur Zeit, dem präsentier’n sich nicht selten die derbsten Junkies am Mic, die Lines zieh’n statt zu kicken und gleich drei Pillen nehm’ und eigentlich nur Kiffen meinen, wenn sie vom Chillen reden. Die Fans auf den Jams nehmen heut’ alle Drogen, und so krieg ich Piece geschenkt und Joints angeboten, und kaum einer will glauben, dass ich gar nicht rauch; doch alles, was ich durchzieh, ist mein Ding und MC’s durch den Kakao. Also behalt dein Gras für dich, war nett gemeint, ist schon OK, doch nur weil ich hier oben steh’ brauch ich keine Drogen nehm’."

      Und an alle da draussen peace und das wars erst mal von mir.
    • @regiecut.de
      Schönes Zitat!
      Steh zwar nicht so auf das deutsche Zeug aber die Jungs vom Topf sind n Haufen cleverer Leute.

      Nas, I can:

      "Cause they came to do drugs and you came to sing"
      ......
      "You thinkin life's all about smokin weed and ice"
      [IMG:http://www.theage.com.au/ffximage/2004/10/29/pacino_de_niro.jpg]

      ..a Mercedes... at least what they´re passin of as a Mercedes these days.... modern cars.. they all look like electric shavers..
    • fourmusic.com/fourmusic/artist…opf_Warum_feat_Esther.mp3

      Das ist die Musik die ich höre =)))

      An deutschem Hiphop: Blumentopf, Luke&Swift, Dejavue, Echorausch, Eins Zwo etc.

      Ami Hiphop: Jurassic 5, Mos Def, De La Soul, Gangstarr (Moment of Truth =)), Snoop Dogg etc.

      Raggae: Bob Marley, Patrice, Natty Flo etc.

      RnB: R.Kelly, Nate Dogg, Joy Denalane etc.

      Soul: Diana Ross etc.

      Punk: Millencollin, Lagwagon ab und an: Wizo

      Eric Clapton, Van Morisson, Mary Black etc.

      Soundtracks: Blues Brothers, Sister Act etc.

      Ausser Techno und so eigentlich alles was mir ins Ohr geht.

      Ab und an ist das auch 50 Cent =) ist zwar nix tiefgreifendes aber wenn man abgehen will sind die Beats gut und rappen tut er nich schlecht (erzählt zwar scheisse but who cares?)

      Wenn ich richtig krasse Musik brauche (drehe ab und an mal so Videos mit eher "lustigem" Inhalt, nicht erst seit Jackass) geht System of a Down etc. vor allem gut

      Das sind jetzt nur die Sachen die mir so ganz spontan einfallen, würde ich meine Tapes, meine Vinyls und CDS durchschauen würde ich noch einiges mehr finden.

      James Brown zum Beispiel =)
    • Da hier ja anscheinend soviele Hip Hop Leute im Forum abhängen ;) muss ich euch mal fragen was Ihr von dem ersten Wu-Tang-Clan Album haltet ? Ich habe mir das damals (glaube das kam 94 oder so?) von denen geholt und höre es mir auch heute immer wieder gerne an, die neuen sachen von denen sind nicht mehr mein fall aber "36 Chambers" gefällt mir auch heute noch sehr gut.
    • Enter the Wu-Tang: 36Chambers !!!!!!!!
      Es gibt wenige Alben die mich so beeinflußt haben wie dieses! Vielleicht noch Dr. Dre - The Chronic, EPMD - Strictly Business, Gangstarr - Moment of Truth, Mobb Deep - Hell on Earth oder später ReflectionEternal - Train of Thought.
      Diese Alben, gut könnte noch ein paar aufzählen, haben mich zum HipHop gebracht und mich nie wieder losgelassen. Klassiker die nie wieder erreicht werden können.
      [IMG:http://www.theage.com.au/ffximage/2004/10/29/pacino_de_niro.jpg]

      ..a Mercedes... at least what they´re passin of as a Mercedes these days.... modern cars.. they all look like electric shavers..
    • Habe heute das neue Limp Bizkit Album Results may vary erhalten und ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich auf der Hülle das gute alte rote FSK ab 18 Symbol drauf entdeckt habe... :-)))))

      Nach nährer Betrachtung hab ich dann festgestellt, dass sich das ganze auf die beiliegende DVD bezieht, aber ich verstehe nicht was daran so krass ist?! Hat jemand die CD auch? Wenn ja was denkt ihr über die Freigabe der DVD?

      [IMG:http://www.chromola-online.de/t3medium.gif]
      DESIRE IS IRRELEVANT... I AM A MACHINE !
    • FSK18 weil wahrscheinlich die Videos auf der DVD nicht von der FSK geprüft wurden. Das kenne ich eigentlich nur vom Roten Riesen. Bei Saturn hab ich das noch nie gesehen. Trotzdem sehr schwachsinnig.

      Übrigens hab in das neue Limp Bizkit reingehört und es hat mir irgendwie net so gefallen. Der Stil ist viel härter geworden. Zu viel Metal. Es fehlen irgendwie die Hip-Hop-Elemente, das Crossover-Feeling so wie es bei den letzten drei Alben der Fall war.

      Zudem ist ja der eine Gitarrist (kenne seinen Namen nicht mehr) vor einiger Zeit ausgestiegen, was ich sehr schade fand. Ohne ihn ist finde ich Limp Bizkit nicht wirklich das selbe.
      aktueller Lieblingsrhyme: "Ich täusch' nur vor, dass ich HipHop bin, somit ist jedes HipHop-Flittchen in mein Handy drin."

      "Me, I always tell the truth. Even when I lie."
    • also ich habe eigentlich auch einen ziemlich breit gefächerten musikgeschmack, ich höre alles außer schlager, volksmusik, techno und rechter mukke

      aber meine lieblingsrichtungen sind nu metal, melody-punk, hiphop und j-pop

      im bereich punk und rock sind meine favoriten:

      green day
      linkin park,
      blink 182
      sum 41
      limp bizkit
      new found glory
      system of a down
      slipknot
      bad religion
      metallica
      nirvana
      puddle of mudd
      foo fighters
      offspring

      im bereich hiphop:

      eminem
      mobb deep
      public enemy
      tupac
      jay-z
      run DMC
      blumentopf
      kool savas
      busta rhymes
      mystical
      outcast

      und im asiatischen bereich sind es:

      ayumi hamasaki
      utada hikaru
      namie amuro
      kuraki mai
      x-japan
      morning musume
      kumi koda
      BoA
      (aber die kennt hier eh wahrscheinlich nur Japan Otaku)


      ich verabscheue techno, weil es der inbegriff des kommerzes ist, da in keiner anderen (musik)richtung mit so wenig leistung so viel kohle geschäffelt wird, es ist doch wohl lächerlich, dass solche "künstler" *lol*, sich mal ne halbe stunde an ihren pc setzen und einen track produzieren, der sich erstens mal zum kotzen anhört und zweitens für mich keine musik ist, weil für mich zur musik ein vernünftiger gedanke, und eine stimme gehört. jeder trottel kann mit einem einigermaßen fortschrittlichen programm sowas am pc machen, das ist für mich einfach keine musik mehr

      zum hiphop muss ich sagen, dass ich den aussagen meiner vorredner größtenteils zustimme, es wird heutzutage viel zu viel kommerzieller hiphop produziert, aber ich verstehe nicht, warum eminem immer so runter gemacht wird, gut, er ist zwar ein ganz kleines bißchen zu kommerziell und er hat manchmal etwas quatsch in seinen texten, aber wenn ich mir seine art zu rappen und seine texte mal genau zu gemüte führe, dann denke ich, dass er zur zeit der mit abstand beste rapper ist und man hat ja auch gesehen oder besser gesagt gehört, dass er auch tiefgründige texte in sehr guten liedern verarbeiten kann (stan, the way i am).

      die grösten bands überhaupt für mich sind
      green day und linkin park, die lieder von denen hören sich einfach genial an, ich kann es einfach nicht anders beschreiben

      achja RnB höre ich auch noch gerne, z.B. destiny´s child oder dru hill
    • Also mein Musikgeschmack:

      Nr.1 Band: Die Ärzte!!!! 8)

      Dann noch Punkrock wie NoFX, Rancid, Lagwagon, Bad Religion, Wizo, Terrorgruppe, Wohlstandskinder, Beatsteaks ....

      Metal: KoRn, SOAD, bisschen Metallica, usw.....

      und noch Fettes Brot, Johnny Cash, Fehlfarben The Doors, Eels usw...


      Und die Soundtracks von Pulp Fiction, From Dusk till Dawn, Desperado, Fight Club, Reservoir Dogs, Snatch!

      so long :hallo:
    • Original von Japan Otaku
      Also ich höre am liebsten J-Rock

      hey habe ein paar japanische ska und punk platten!also an live show sind die japaner kaum zu überbieten.

      ansonsten höre ich:
      -SKA(!!)
      -PUNK
      -ROCK
      -REAGGE
      -und ab und zu Metalzeugs....

      naja eigentlich ist es heut zu tage schwer zu sagen welche musik richtung man hört denn es ist ja leider zum trend geworden das man sich nicht auf eine sache versteift so kommen manchmal solche musikstyle raus"METAL-ALTERNATIVE-SKA-REAGGE-ROCK-BAND"
      ?( wer weiß da noch was er gerade hört?
      naja ich oute mich dann einfach jetzt mal hier als musikliebhaber..... :D

      cheers sven