Braveheart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi!!

      Für mich gehört Braveheart zu den absoluten Kult-Filmen. Habe ihn bisher über 30 mal gesehen.
      Bei dem Film stimmt alles, von den Schauspielern über die Story bis zur Musik.
      Mel Gibson spielt mit solch einer Leidenschaft!!

      Was denkt ihr über den Film??

      Gruß :]
      Argante
    • Original von Baldur
      Der Film zält auch zu meinen Lieblingsfilmen! Habe ihn ca. 5 mal gesehen. Die geschnittene TV-Fassung ist aber sch**** wie ich finde...


      Ja, grauenhaft ne?? Im TV schaue ich ihn mir gar nicht an. Das wäre eine Zumutung :evil:. Alleine schon wegen der Werbungen !!

      Gruß :]
      Argante
    • Hi!

      Ein kleiner Tip:
      Falls jemand von euch Braveheart noch nicht auf DVD hat und möchte sich ihn kaufen, empfehle ich mal in Saturn Filialen vorbei zu schauen. Bei mir in der Nähe gibt es die DVD für 12.99 Euro. Dies ist wohl nicht die Special Edition (2 DVDs), sondern die mit einer DVD. Es sind ein Kinotrailer und Kommentar von Mel Gibson als Specials enthalten. Aber bei 12.99 für so einen guten Film kann man nicht meckern.

      Grüße
      "Andauernd reden heißt noch lange nicht kommunizieren."
      (Eternal Sunshine Of The Spotless Mind)
    • Also wenn Du schon so fragst...Ich halte Braveheart für einen total überbewerteten Film, in dem Mel Gibson sich bis aufs Äußerste selbst inszeniert. Er enthält haufenweise Szenen, die vor ekelhaftem Pathos nur so triefen, fairerweise muß ich aber sagen, daß ich generell kein Fan von solchen Historien-Helden-Streifen bin(ich mag auch Gladiator nicht). Solche Filme bieten filmisch gesehen null Innovationen, von der Story will ich jetzt gar nicht erst sprechen...Naiv und platt, nicht anspruchsvoller als Rambo, obwohl das wahrscheinlich einige Leute nicht gerne hören.
      Mit Kult hat Braveheart für mich jedenfalls gar nichts zu tun und ich glaube auch nicht, daß sich für diesen Film eine solche Fangemeinde gebildet hat, die diesen Begriff rechtfertigen würde.
    • In meinen Augen eine absolute Meisterleistung, die zu recht mit 5 Oscars und einem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

      Sein zweiter Film, bei dem Mel Gibson Regie führte zeigt die wahre Geschichte des William Wallace, der im Mittelalter gegen die Engländer kämpfte.

      Die Bilder in deisem Epos sind sehr eindrucksvoll und überweltigend. Mel Gibson hat ein echtes Kunstwerk erschaffen. Der beste Film dieses Genres.

      Auf jeden Fall einer meiner Lieblingsfilme.

      "Im Jahre des Herrn 1314 erstürmten schottische Patrioten halb verhungert gegen eine Übermacht das Feld von Bannockburn. Sie kämpften wie Kriegerpoeten. Sie kämpften wie Schotten. Und gewannen ihre Freiheit."

      Andy2k
      Sie rufen bereits nach mir, Sie bitten mich meinen Platz zwischen Ihnen einzunehmen, hinter den Toren von Valhalla, wo die tapferen Männer für alle Ewigkeit leben.
    • so, ich will jetzt mal was zugeben und ich denke anderen geht es nicht anders:

      "Braveheart" ist einer der wenigen filme wo ich am ende heule wie ein schlosshund ;)
      und für mich unter den top 30 der besten filme aller zeiten wiederzufinden.

      packend inszeniert und realistisch, ergreifend und brutal erzählt!
    • Original von filmorama.de
      so, ich will jetzt mal was zugeben und ich denke anderen geht es nicht anders:

      "Braveheart" ist einer der wenigen filme wo ich am ende heule wie ein schlosshund ;)
      und für mich unter den top 30 der besten filme aller zeiten wiederzufinden.

      packend inszeniert und realistisch, ergreifend und brutal erzählt!


      Jep, ich heule eigentlich nie bei Filmen, aber Braveheart ist einer der Filme wo ich nicht nur einmal geheult habe ;(
      Beim ersten mal gucken dachte ich nur: Das kann nicht wahr sein!! Die retten den noch....wie bei Robin Hood......(der mit Kevin Costner, irgendwie kam mir der direkt in den Sinn) und dann!!!
      Wow.....echt zum ;(

      Gruß
      :hallo:
      Gruß
    • Ihr habt ja (fast) alle so recht!!!
      Halte "Braveheart" auch für ein unnahbares Epos,
      der ganze Film ist, meiner Meinung nach, perfekt inszeniertes Kino!
      Als ich ihn damals im Kino sah kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus.
      Die Kulisse, die Schauspieler (allen voran natürlich Mel Gibson), die Story..alles bestens!
      Bin aber der Meinung, daß Mel Gibson einfach für solche
      (patriotischen) Rollen perfekt ist, siehe "Der Patriot" oder "Wir waren Helden".
      Top-Schauspieler, immer wieder gerne.
      [IMG:http://www.theage.com.au/ffximage/2004/10/29/pacino_de_niro.jpg]

      ..a Mercedes... at least what they´re passin of as a Mercedes these days.... modern cars.. they all look like electric shavers..
    • "Braveheart" ist einer der wenigen filme wo ich am ende heule wie ein schlosshund


      Du Weichei 8)

      Nein ich kenne das, zwar hab ich bei Braveheart nicht geweint, aber bei anderen Filmen kommt sowas schonmal in mir hoch, dann weine ich zwar nicht wirklich aber ich muste schon des öfteren ganz ganz tief schlucken, dann ist das schon ein verdammt
      ergreifendes gefühl.

      Grüße an alle heulsusen ;)
    • HI 8)

      Sehr genialer Film. Mel Gibson spielt einer seiner besten Rollen. Das Ende ist wirklich sehr traurig. Die Oscars hat der Film zurecht verdient. Wer diesen Film, noch nicht gesehn hat, sollte den mal schaun.

      Fazit: 9 von 10 Punkten

      MFG
      TomI
    • kann man hier nur recht geben...lethal-Mel in
      seiner besten rolle...er IST einfach William Wallace...
      als ich damals den film kino sah, wusste ich über
      die "wallace" nix und war richtig überrascht, als
      er dann doch hingerichtet wurde...dachte, die
      anwesenden freunde würden mit einem trick
      ihn da schon raushauen...machte die szenen
      dann richtig dramatisch !

      der film ist auch voll von wirklich gut gespielte szenen...
      meine "lieblingsszene" ist die , wo in der grossen
      schlacht wallace von den "eigenen" leuten in stich
      gelassen wird und dazu noch Robert the Bruce ihn
      verrät !
    • Original von Chabot
      der film ist auch voll von wirklich gut gespielte szenen...
      meine "lieblingsszene" ist die , wo in der grossen
      schlacht wallace von den "eigenen" leuten in stich
      gelassen wird und dazu noch Robert the Bruce ihn
      verrät !


      Jep, die Szene wo er Robert den Helm vom Kopf reißt und dann zu Boden fällt.....total ergreifend...dieser Blick.......
      Und die herliche Musik........

      Argh, und ich war so wütend nach dem Film!!
      Habe den das erstemal mit 15 gesehen.....kann mich noch wie gestern daran erinnern......

      Gruß
      :hallo:

    • Jep, die Szene wo er Robert den Helm vom Kopf reißt und dann zu Boden fällt.....total ergreifend...dieser Blick.......
      Und die herliche Musik........


      ja, den blick hatte mel echt gut drauf...man konnte
      richtig sehen, wie "wallace" innerlich in seinem
      glauben zerbrach !

      noch drei meiner pers. best-of-szenen:
      als Murron am pfahl hilfesuchend richtung
      wald blickt, aber dann niemand kommt!
      (ich war total überrascht, da ich dachte, sie wird
      von wallace gerettet)

      die beerdigungszene von Murron, als ihr vater
      mit sich ringt, wallace zu "vergeben"...

      und natürlich die "berühmte" schlacht-rede
      (...ihr könnt uns unser leben nehmen...)
    • .....aber niemals nimmt ihr uns unsere Freiheit........

      Ich fand das sehr bewegend als Murrons Vater Wallace die Hand zitternd auf den Kopf gelegt hat....erst zur Faust geballt und dann flach.....

      Der ganze Film strotzt nur von mächtigen und bewegenden Szenen.........

      Ich konnte auch gar nicht verstehen wie Wallace Bruce verzeihen konnte....Bruce hat es zwar ernst gemeint und der verfaulende Vater war beim zweiten Mal der Übeltäter....aber ich hätte The Bruce niemals verzeiht.