Eigentlich als Regisseur geplant..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eigentlich als Regisseur geplant..

      (es gibt ja einen Thread "eigentlich in der rolle geplant", hier mal das passende gegenstueck fuer regisseure)


      Ich hab grad gelesen das George A. Romero eigentlich Resident Evil machen sollte, das hat dann aber ja Paul Anderson gemacht.

      Sein (Romeros) Script kann man hier lesen:
      allmoviescripts.com/scripts/14934168593f510427668d1.html

      Romero hat Night of the Living Dead und Dawn of the Dead gemacht.

      Ich bin ein ziemlicher Film vom Resident Evil Film, auch wenn man den sicher noch besser hätte machen können.
      Ich les mir jetzt mal Romeros Script durch..

      Wer besser gewesen wäre kann ich nicht beurteilen, ich glaube aber das Anderson und Jovovich gut harmoniert haben


      GTA, motherfucker!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zaphod ()

    • Bei 'Scarface' sollte zunächst Sidney Lumet (u.a. 'Dog Day Afternoon', 'Serpico') Regie führen. Von ihm stammt auch die Idee mit den kubanischen Charakteren und die kubanische Einwanderungswelle von 1980 in die Story mit einzufügen.

      Und angeblich wollte James Cameron bei 'Spider-Man' Regie führen mit Michael Bien in der Hauptrolle. Hätte ich echt gerne gesehen, trotz der guten Arbeit Sam Raimi's.

      EDIT:
      Ich weiß nicht ob das stimmt, aber ich hab irgendwo mal gehört, dass schon Scorsese in den 70ern mit De Niro in der Hauptrolle das 'Scarface'-Remake geplant hätte und letztendlich an einem guten Drehbuch gescheitert ist.
      aktueller Lieblingsrhyme: "Ich täusch' nur vor, dass ich HipHop bin, somit ist jedes HipHop-Flittchen in mein Handy drin."

      "Me, I always tell the truth. Even when I lie."
    • Ich kann da nur von einigen neuen Projekten berichten.
      So sollte eigentlich Steven Spielberg Memoirs of a Geisha machen, doch hat die Regie nun Rob Marshall (Chicago) übernommen.

      Anstelle von Alfonso Cuaron sollte zunächst Guillermo Del Toro (Blade 2, Mimic) Harry Potter 3 verfilmen. Zum Glück haben die doch Cuaron genommen.

      Dann gabs bei der Che Guevara Verfilmung auch zwei mal Änderungen. Ganz ursprünglich sollte Soderbergh Regie führen. Doch dann sollte Terrence Malick den Film machen. Und nun ist es doch Soderbergh.

      Zunächst sollte Brett Ratner (Rush Hour) beim neuen Superman Regie führen, doch ist es jetzt McG. Eine komplett verkehrte Wahl.
    • Außerdem war Sergio Leone für die Regie von "Der Pate" vorgesehen, er hat allerdings dieses Angebot, was man eigentlich nicht ablehnen kann, abgelehnt! ;)
      Wäre sicher auch interessant geworden...

      EDIT:
      Original von regiecut.de
      Dann gabs bei der Che Guevara Verfilmung auch zwei mal Änderungen. Ganz ursprünglich sollte Soderbergh Regie führen. Doch dann sollte Terrence Malick den Film machen. Und nun ist es doch Soderbergh.


      Interessant...wusste gar nicht, dass ein Film über Che Guevara gedreht wird. Hab eben bei IMDb gesehen, dass Benicio del Toro in der Hauptrolle ist. Der passt ja wie die Faust aufs Auge in diese Rolle.
      aktueller Lieblingsrhyme: "Ich täusch' nur vor, dass ich HipHop bin, somit ist jedes HipHop-Flittchen in mein Handy drin."

      "Me, I always tell the truth. Even when I lie."
    • Exorzist-Der Anfang

      Die Regiearbeit am langerwarteten "Exorzist"-Prequel stand unter keinem guten Stern, nachdem erst John Frankenheimer verstarb und dann dessen Nachfolger Paul Schrader sein Ränzlein schnüren musste. Nun zeichnete Action-Destruktivist Renny Harlin ("Stirb langsam 2") sich am Ende verantwortlich für die erste Begegnung Pater Merrins mit dem Leibhaftigen

      Schrades Version sollte der nicht auf der Harlin Fassung mit drauf sein?